Auf ein Wort mit … meinem Deutschlehrer

Auf ein Wort mit meinem Deutschlehrer

Von Bernadette Niedermeier

Mein Deutschlehrer Christian Gollwitzer, Lehrer am St. Mariengymnasium Regensburg, hat mich auf die Bayerischen Theatertage aufmerksam gemacht und mir einige Fragen beantwortet.

Besuchen sie im Rahmen der Bayerischen Theatertage Vorstellungen?

Gollwitzer: Ja, ich schaue mir „Heimat.Com“, „Superman ist tot“ und „The Black Rider“ an. Vielleicht kommen spontan auch noch andere Aufführungen hinzu.

Warum wollen sie ausgerechnet diese Stücke sehen?

Tom Waits, der die Songs zu „The Black Rider“ geschrieben hat, ist ein Musiker, den ich sehr bewundere. Bei „Heimat.com“ und „Superman ist tot“ interessiert mich der Inhalt sehr.

Warum gehen sie mit ihren Schulklassen ins Theater?

Gollwitzer: Weil Theater wichtig ist. Es ist wichtig, das junge Leute nicht nur im Internet surfen, sondern sich auch von der digitalen Welt loseisen können und ins Theater gehen. An unserer Schule sind ja auch sehr viele Mädchen theaterbegeistert, und da das Stadttheater Regensburg immer mehr Jugendstücke auf die Bühne bringt, gehe ich gerne mit ihnen hin. Das Jugendtheater ist sowohl für mich als Lehrer als auch für die Schüler eine gewinnbringende Institution.

Was denken sie über die Bayerischen Theatertage?

Gollwitzer: Das ist eine riesengroße Sache für Regensburg. Ich war die letzten zweimal auch in einigen Vorstellungen. Die Bayerischen Theatertage sind ein großes Ereignis für Regensburg und ich kann nur jeden dazu auffordern, diese Gelegenheit wahrzunehmen. Wir können jetzt mit die besten Stücke, die letztes Jahr in Bayern inszeniert wurden, sehen und diese Chance sollten wir nutzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s